Herzlich willkommen bei der NIG Interessengemeinschaft für Fluglärmschutz e. V.

Viele Bürger aus Garstedt, die unter dem gesundheitsschädlichen Fluglärm und der Umweltverschmutzung leiden, entschlossen sich 1981, eine Interessengemeinschaft zu gründen. So entstand der gemeinnützige Verein die Norderstedter Interessengemeinschaft NIG, um sich speziell für Fluglärm- und Umweltschutz aller Norderstedter Bürger einzusetzen.

Der Fluglärm dehnt sich immer weiter über ganz Norderstedt, Quickborn, Henstedt-Rhen, Elmenhorst und Ahrensburg aus. Mittlerweile gibt es eine große Allianz aller betroffenen Initiativen, die gemeinsam gegen den gesundheitsschädlichen Lärm und Ultrafeinstaub durch die Flugzeuge vorgehen.

Bitte helfen Sie uns und werden auch Sie Mitglied.

 
 
 
 

gerechte Flugroutenverteilung? „Eher friert die Hölle ein!

15.05.2019 - Vorstand

das hat Axel Schmidt vom Flughafen Hamburg kürzlich in einer Sitzung im Rathaus gesagt. Das spiegelt leider die Realität wieder. Die Alsterdorfer müssen geschont werden, während die anderen Regionen darunter leiden müssen. Lesen Sie hier den Beitrag:

ulzburger-nachrichten.de/gerechtere-flugroutenverteilung-airport-schmidt-eher-friert-die-hoelle-ein/


Bild: © Ulzburger Nachrichten



Katastrophe am Hamburger Flughafen verhindert

24.04.2019 - Vorstand

Am Hamburger Flughafen kam es fast zu einem Crash. Eine Maschine von Easyjet Schweiz startete, obwohl noch ein Flugzeug auf der Landebahn war. Der Start erfolgte offenbar ohne Erlaubnis. Fluglotsen haben anscheinend die Katastrophe verhindert.

Was wird hier verschwiegen? Der Vorfall ereignete sich bereits am 17.04.2019. Erst durch Zeitungsberichte kommt dieser Vorfall ans Licht.
Die DFS wird sicherlich bald Stellung nehmen.


Lesen Sie hier die zugehörigen Artikel:

theworldnews_schweiz

Tag24

         



Pressemitteilung

24.04.2019 - Vorstand


nähere Informationen erhalten Sie gerne bei uns.



Veröffentlichung des Umweltbundesamtes

24.04.2019 - Vorstand

Im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD für die 18. Legislaturperiode wurde festgehalten, dass eine stärkere Rolle des Bundes bei der Planung eines deutschlandweiten Flughafennetzes angestrebt wird und dazu ein Luftverkehrskonzept erarbeitet werden soll.

Das Umweltbundesamt hat in einer Broschüre die Informationen zusammengefasst.

Laut Bundesumweltamt kann intensiver und dauerhafter Fluglärm zu erheblichen psychischen und körperlichen Beeinträchtigungen führen. Dazu gehören kognitive Entwicklungsverzögerungen " etwa bei der Lesefähigkeit von Kindern " Angstzustände, Stoffwechselstörungen, Herzinfarkt, Schlaganfälle, Schlafstörungen sowie Depressionen.


Hier können Sie die sehr interessante Broschüre downloaden





aktuelle Flugbewegungen - Behörde für Umwelt und Energie

24.04.2019 - Vorstand

Norderstedt hat im 1. Quartal 2019 11.174 Starts, was 65,7% aller Starts ausmacht, ertragen müssen. Die Zahlen sprechen für sich.

Veröffentlichung der Behörde für Umwelt und Energie



Umweltsenator Kerstan will Anwohner besser schützen

21.03.2019 - Vorstand

Er will Fluggesellschaften, die aufgrund von Verspätung nach 23 Uhr landen, verstärkt zur Kasse bitten, um Anwohner vor dem Lärm zu schützen.
„Insofern sind wir das Bundesland, das derzeit am konsequentesten gegen Fluglärm vorgeht" verspricht unser Umweltsenator. Wenn man die Nachtruhe durchsetzen würde, müsste man nicht gegen Verstöße vorgehen. Hoffen wir, dass auch Taten auf die Versprechungen folgen.

Gezahlt hat noch keine Airline....

Lesen Sie hier den Artikel in der MOPO



Pressemitteilung BUND

20.03.2019 - Vorstand




ältere Nachrichten mit anzeigen »




Zugriffe: 140970


Beschwerdeformular


Beschwerdehotline

Behörde für Umwelt und Energie -Lärmbekämpfung und Fluglärmschutzbeauftragte
Fragen und Beschwerden rund um das Thema Fluglärm. Beratung für Anwohner und Wohnungssuchende in betroffenen Gebieten.
Tel.: +49 40 42840-2548
Fax: +49 40 42797-2548
Mail: fluglaerm (at) bue.hamburg.de
 
 


Kontakt
NIG Interessengemeinschaft für Fluglärmschutz e.V.
 
c/o Dipl. Ing. Hans-Joachim Hartmann
Memeler Straße 11
22848 Norderstedt
 
 
Tel:  +49 40 529 83 846
Fax: +49 40 529 83 847
 
Mail: info (at) nig-fluglärmschutz.de